Luna Park
...und die Pechsträhne hört nicht auf.

Gestern war einer der dunkelsten Tage, die ich in meinem bisherigen Leben hatte und vielleicht war es auch der schlimmste überhaupt. Ich kann mich jedenfalls nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal so eine grosse Panik hatte.

Wer meine Zeilen hier schon etwas länger liest und mein Leben auf dem Wege mehr oder weniger mitverfolgt, der weiss dass ich vor meiner Tochter in einer Kinderklinik arbeitete , in der ich kleine Patienten mit ihren ängstlichen und teilweise hysterischen Eltern aufgenommen habe. Nun, gestern war ich selbst eine dieser hysterischen Mamas.

Der Alptraum ist wahr geworden. Das, was ich mir immer geschworen habe, dass mir das nie im Leben passieren würde ist passiert: Emilia ist vom Wickeltisch auf die Badfliesen geknallt ! In dem Moment ist für mich die Welt stehen geblieben und mein Herz hat für eine Sekunde aufgehört zu schlagen. Was ich ab dem Zeitpunkt getan habe, erscheint mir jetzt im Nachinein total verschleiert und schemenhaft. Ich habe nur noch funktioniert und ganz mechanisch den Rettungswagen arlamiert, noch immer nicht in der Lage Emilias Kopf anzuschauen vor lauter Angst, ich könnte was schlimmes entdecken. Innerlich am beben aber komischerweise äusserlich ganz ruhig zog ich sie an, richtete ihre Tasche und wartete auf den Rettungsdienst. Erst dann traute ich mich, ihren Kopf langsam abzutasten und anzuschauen und fühlte Gott sei Dank "nur" eine Beule. Emilia hatte auch inzwischen schon wieder aufgehört zu weinen und lachte sogar den mittlerweile eigetroffenen Notarzt an.

In der Kinderklinik wurde ich natürlich gleich in eines der Behandlungszimmer bugsiert und erst einmal von meiner damaligen Lieblingsschwester- die zufällig gestern Dienst hatte- beruhigt. Es wurde ein Sono gemacht, die Körperfunktionen wurden getestet und alles in allem war Emilia -abgesehen von der grossen Beule- komplett fit.

Der schreckliche Tag ist vorbei, der Schreck jedoch sitzt noch immer ein bisschen in den Gliedern aber was geblieben ist und sich wie ein fieser Wurm langsam durch meinen Körper frisst, ist dieses schlechte Gewissen und die Befürchtung, doch nicht alles so super zu meistern und eine ganz tolle Mama zu sein, wie meine Leute immer zu mir sagen. ich fühle mich einfach nur schlecht, schuldig und ausgelaugt, so gar keine tolle Mama, die stets souverän den Alltag meistert und vorbildlich ihre mütterlichen Pflichten erfüllt. Und die Tatsache, das es gestern noch viel schlimmer hätte ausgehen können, lässt mich fast wahnsinnig werden.

Ein scheiss Tag ist heute.
Wahrlich - ein scheiss Tag !!
21.8.06 10:58
 


Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Nita / Website (21.8.06 11:13)
Ich verstehe dich.
Durfte vor kurzem auch einen "Unfall" erleben mit meinem Söhnchen, der inzwischen 2 ist. Ein Hund hat ihn ziemlich tief in den Arm gebissen. Und da Eric nicht geimpft ist, ging das Theater in meinem Umfeld los. "Du musst SOFORT mit ihm zum Arzt gehen...... das kann Wundstarrkrampf geben...... eine Blutvergiftung..... du musst ihn sofort impfen lassen.... mein Gott, bist du unverantwortlich......". Das war ein Riesendruck für mcih, dem ich zum Glück Stand halten konnte. Ich wollte meinem Kind die Chance geben, sich selbst zu heilen und das hat er dann schliesslich bestens gemacht!
Aber ich verstehe dich gut, sowas ist ein enormer Schock und ich staune immer, wie "zäh" die Klienen doch sind und wie gut sie sich heilen können, wenn man ihnen diese Verantwortung zutraut.

Liebste Grüsse und gute "Rückreise" in deine Mitte.
Nita


Sabrina / Website (21.8.06 11:42)
Hallo Nita,

ich danke dir für die aufbauenden Zeilen aber ich fürchte, es wird wohl noch eine Weile dauern bis ich meine Mitte wieder gefunden habe und vor allem das Vertrauen in mich selbst.....

liebe Grüße

sabrina


Petra / Website (21.8.06 13:32)
hu hu Sabrina,
weißte ich glaub wir alle mit Kindern kennen solch Schreckenstage.... ich erinnere mich mega gut an den TAg als ich Ücke einfach beim rumdaddeln,sie war knapp 1 jahr den Arm ausgekugelt hab....
ich sag Dir....ich versteh Dich voll und ganz man fühlt sich einfach nur SCHEIßE!
und das war nicht die letzte Hirnlose Aktion von mir...aber die Kids sind hart im Nehmen,kicher
lass Dich drücken
liebe Grüße
Petra


∑l CФmmandante / Website (21.8.06 15:54)
hallo liebe sabrina, natüralment kann ich mich an dich erinnern, sehr gut sogar, du hattest früher das amelie layout....du, das mit deiner tochter tut mir leid, das sind halt unfälle die passieren können, jedem elternteil passiert so etwas einmal, das hat aber dann nichts damit zu thun, ob man eine gute mama oder ein guter papa ist oder nicht, das sind halt unfälle. sind bei uns auch vorgekommen. meiner mutter sind sie auch passiert, ich hab heute noch brandnarben am rechcten arm und mußte sogar operiert werden als kind, aber ich bin meinen eltern nicht bös deswegen.....weißt...lg


zauberhaft / Website (22.8.06 23:05)


zauberhaft


betschw (22.8.06 23:09)
Ja, kennen wir. Bei uns wars das Bett. Lisa ist dreimal rausgeknallt, Mara "erst" zweimal (sie finden die Gardine so spannend)- Mama hätte eigentlich schon beim allerersten Mal schalten können.
Wickekommode nutze ich nicht mehr, seit Mara kullert, Lisa war mir einfahc zu wild und wer weiß, vielleicht kommt das bei Mara auch mal durch, die Wildheit!
Der Schock darf bleiben, wir ewerden wachsamer sein, ab dann...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de